MikroKopter - Forum » MikroKopter » Einziehfahrwerk automatisch ausfahren bei Failsafe etc.

Einziehfahrwerk automatisch ausfahren bei Failsafe etc.

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
Hallo,

wie löst man das Problem Einziehfahrwerk automatisch ausfahren, z.B. bei Failsafe, Autoland, etc. ???

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4815
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

1.) ist ggf. der Kanal dann aktiv, den man für Failsafe aktiviert hat?

2.) oder ein Kanal aktivierbar bei Autoland?

Dann könnte man an diese Servoleitung einfach auch das Fahrwerk anschließen ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
Hallo Stephan,

Fragen über Fragen ? Ich würde mir so ein Feature in der Software vorstellen.
Ein Kanal auf den man die Servos für ein Einziehfahrwerk legt und dann auswählen kann, in welcher Situation das Fahrwerk automatisch ausgefahren wird. Eben bei Failsave, Autoland und evt. noch andere Szenarien. Es wäre zumindest ein zusätzliches Feature, was die Sicherheit erhöht. Also z. B. wenn man in der Not vergisst, das Fahrwerk auszufahren.
Man könnte auch noch einbauen, dass es mit einem (Abstand) Sensor gekoppelt wird.

Naja, nur mal so eine Idee, es beschäftigt mich gerade, da ich etwas Neues aufbaue.

Gruß Klaus
« Bearbeitet von CamLifter am 13.01.2018 18:50. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4815
Ort: D-15378 Hennickendorf
Aber ich kann das gut nach vollziehen, das wäre sehr sinnvoll ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 261
Verständnisfrage, habe zu lange nichts mit MK Elektronik gemacht und fast alles vergessen.

Werden speziell für den Failsafe-Fall nicht ohnehin schon alle Kanäle auf definierte und konfigurierbare Werte gefahren, wie das bei RC-Modellen allgemein üblich ist?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
Es geht ja nicht nur um FailSave, das wäre zu einfach.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 261
CamLifter meinte
Es geht ja nicht nur um FailSave, das wäre zu einfach.

Ja, speziell das kam mir auch zu einfach vor, deshalb hatte ich gefragt. Es geht also eher um ein vereinheitlichtes Verfahren, das dann sinnigerweise auch Failsafe mit einschließt?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
hoegger meinte
CamLifter meinte
Es geht ja nicht nur um FailSave, das wäre zu einfach.

Ja, speziell das kam mir auch zu einfach vor, deshalb hatte ich gefragt. Es geht also eher um ein vereinheitlichtes Verfahren, das dann sinnigerweise auch Failsafe mit einschließt?


Das wäre meine Idee, ja. Hardwaremässig stellt es ja bei der FC 3.0 kein Problem dar, da man die entsprechenden Servoausgänge mappen könnte.
Es müsste also in der Software gelöst werden, quasi ein neues Feature im Mikrokopter Tool.
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 261
Wann die Kamera getriggert wird, wird beim Programmieren der Wegpunkte festgelegt, oder gibt es auch Ereignisse, bei deren eintreten sie autonom geschwenkt und getriggert werden kann?
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
Was hat das jetzt mit dem Einziehfahrwerk zu tun ?
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 261
CamLifter meinte
Was hat das jetzt mit dem Einziehfahrwerk zu tun ?

Das ist so eine Macke von mir, ich schaue immer zuerst, was sich für so nicht vorgesehene Funktionen zweckentfremden ließe. ;)

[edit]
Wenn ein selten benutzter entsprechend programmierbarer Kanal für Blende, Zoom, Blitz, whatever frei wäre, dann könnte der sicher auch mit mehr oder weniget Aufwand ein Fahrwerk ansteuern. Dahin gingen meine Gedanken.
[/edit]
« Bearbeitet von hoegger am 13.01.2018 22:02. »
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
hoegger meinte
CamLifter meinte
Was hat das jetzt mit dem Einziehfahrwerk zu tun ?

Das ist so eine Macke von mir, ich schaue immer zuerst, was sich für so nicht vorgesehene Funktionen zweckentfremden ließe. ;)


Leider nicht Zielführend.

Hier ist eine einfache Anwendung/Lösung gefragt, die jeder Mikrokopter Anwender versteht.

Eine Lösung die es dem Benutzer ermöglicht, im Koptertool per Auswahl oder Parameter ein entsprechende Funktion für das Einziehfahrwerk zu setzen.

Ich denke da nicht an irgendwelche "Tricks" die zum Ergebnis führen, sondern eine für Jedermann klar verständliche Erweiterung im Koptertool.

Es geht hier ja auch um ein Stück mehr Sicherheit beim Betrieb des Kopters. Also um ein durchaus sinnvolles Feature über dessen Implementierung man nachdenken könnte.
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3131
Ort: Emmental
CamLifter meinte
wie löst man das Problem Einziehfahrwerk automatisch ausfahren, z.B. bei Failsafe, Autoland, etc. ???

CamLifter meinte
Es geht ja nicht nur um FailSave, das wäre zu einfach.

Was genau willst du nun?
Eine einfache Lösung für komplexe Aufgaben ist meist etas schwerig, vor allem dann wenn die Aufgabe nur so einigermassen definiert ist.

FailSave ist ja kein problem da man ja die Servostellung für Failsave definieren kann.
Autoland, da stellt sich die Frage was man darunter versteht:
- einfach Landen per Schalter
- Landen als Teil einer Wegflugplanung
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
Automatisches ausfahren des Einziehfahrwerk in folgenden Situationen wäre denkbar.

- Failsave löst aus
- Autoland wird man. ausgelöst (oder auch bei WP-Flug)
- Bei unterschreiten einer definierten LiPo-Spannung
- im Sinkflug bei Höhe X über Grund *
*evt. verbunden mit einem zusätzlichen Schalter, mit der sich die letzte Option bei Bedarf deaktivieren lässt.

Vielleicht gibt es noch weitere Situationen an die ich noch gar nicht gedacht habe.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4815
Ort: D-15378 Hennickendorf
Das würde perfekt passen, mal sehn, ob Holger hier mit liest ;)

Das sollte ja softwaremäßig machbar sein, dass in diesen Situationen ein frei wählbarer Kanal auslöst :D,

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
Stephan Lukas meinte
Das würde perfekt passen, mal sehn, ob Holger hier mit liest ;)

Das sollte ja softwaremäßig machbar sein, dass in diesen Situationen ein frei wählbarer Kanal auslöst :D,

Grüße Stephan


Ja, sollte keine große Herausforderung bedeuten und zumindest schneller realisierbar sein als die Anbindung des GREMSEY Gimbals ;-)

( http://forum.mikrokopter.de/topic-post562335.html#post562335 )

Wobei die Anbindung des Gimbals ja hier auch eine wesentliche Rolle spielt. Denn wer möchte schon gerne dass Kopter, Gimbal und Kamera beschädigt wird, nur weil das Einziehfahrwerk nicht oder nicht rechtzeitig ausgefahren wurde :-)

Alles wir "Autonom" nur das Einziehfahrwerk bedienen wir in den o. g. Szenarien manuell per Hand !? hahaha

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1517
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
CamLifter meinte
Automatisches ausfahren des Einziehfahrwerk in folgenden Situationen wäre denkbar.

- Failsave löst aus
- Autoland wird man. ausgelöst (oder auch bei WP-Flug)
- Bei unterschreiten einer definierten LiPo-Spannung
- im Sinkflug bei Höhe X über Grund *
*evt. verbunden mit einem zusätzlichen Schalter, mit der sich die letzte Option bei Bedarf deaktivieren lässt.

Vielleicht gibt es noch weitere Situationen an die ich noch gar nicht gedacht habe.


Habe ich bereits alles so und noch mehr!
Das geht alles mit der Funke einfach zu machen.

Beschreibung:
Landegestell kann nicht eingefahren werden bevor der Schwebestrom erreicht wird. ( kein versehentliches aufsetzen auf die Kamera im Stand )
Wird der Schwebestrom erreicht wird automatisch eingefahren, oder erst in einer bestimmten Höhe oder Entfernung.
Sinkt die Spannung unter einem bestimmten Wert und ist die Entfernung kleiner als 20m wird das Landegestell ausgefahren.
Beim unterschreiten von 30m Höhe wird ausgefahren.

Diese Dinge können in der Jeti mittels Telemetriegebern und Logischen-Schaltern beliebig verknüpft werden.
Es lassen sich auch logische Schalter unter einander logisch verknüpfen. Da gibt es ungeahnte Möglichkeiten! ;) :lol:

Ich denke das sollte auch mit der Graupner Funke auch gehen.

Da brauchst auch nicht mehr warten bis Holger wieder "aufgetaucht" ist. :lol:
Mitglied
Registriert seit: Jan 2012
Beiträge: 3537
Ort: Dachau
mil@n meinte
CamLifter meinte
Automatisches ausfahren des Einziehfahrwerk in folgenden Situationen wäre denkbar.

- Failsave löst aus
- Autoland wird man. ausgelöst (oder auch bei WP-Flug)
- Bei unterschreiten einer definierten LiPo-Spannung
- im Sinkflug bei Höhe X über Grund *
*evt. verbunden mit einem zusätzlichen Schalter, mit der sich die letzte Option bei Bedarf deaktivieren lässt.

Vielleicht gibt es noch weitere Situationen an die ich noch gar nicht gedacht habe.


Habe ich bereits alles so und noch mehr!
Das geht alles mit der Funke einfach zu machen.

Beschreibung:
Landegestell kann nicht eingefahren werden bevor der Schwebestrom erreicht wird. ( kein versehentliches aufsetzen auf die Kamera im Stand )
Wird der Schwebestrom erreicht wird automatisch eingefahren, oder erst in einer bestimmten Höhe oder Entfernung.
Sinkt die Spannung unter einem bestimmten Wert und ist die Entfernung kleiner als 20m wird das Landegestell ausgefahren.
Beim unterschreiten von 30m Höhe wird ausgefahren.

Diese Dinge können in der Jeti mittels Telemetriegebern und Logischen-Schaltern beliebig verknüpft werden.
Es lassen sich auch logische Schalter unter einander logisch verknüpfen. Da gibt es ungeahnte Möglichkeiten! ;) :lol:

Ich denke das sollte auch mit der Graupner Funke auch gehen.

Da brauchst auch nicht mehr warten bis Holger wieder "aufgetaucht" ist. :lol:


Na super!

Wenn das alles so gut funktioniert wie Du es beschreibst, fehlt uns nur noch ein ausführliches Tutorial von Dir, in dem die einzelnen Schritte genau beschrieben sind, natürlich am liebsten mit Bild.
Aber das ist ein riesen Aufwand, den Du sicher nicht betreiben möchtest und ohnehin nur für einige, wenige MK-Benutzer geeignet ist. Einfache Lösugen in der Sofware sind hier gefragt, vor allen Dingen Lösungen Senderunabhängig.

Also werden wir Geduldig warten bis sich H&I der Sache annimmt und das im MK-Tool umsetzt. H&I will ja auch mit der Zeit gehen und nicht stehen bleiben. Deswegen ....Geduld ;-)

Gruß Klaus
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1517
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Kein Problem!
Hier ist die Beschreibung von der Beschreibung

Ich habe das auch aus dem Handbuch!
Wo ist da das Problem?
Man erstellt einen Telemetriegeber in dem man den Sensor auswählt und den Zustand/Schwelle einträgt.
z.B: Sensor "Voltage" Zustand <=14v

Dann kann man diesen Geber in den Ansagen aktivieren.

Un das kommt dabei raus:
Jeti spricht z.B: Spannung ist auf 14 Volt gesunken.

So kann ich dann schon mal bevor die eigentliche Lipowarnung von Holger kommt in Richtung Startplatz fliegen.

Wenn das in der SW integriert wäre, umso besser, die Frage ist wie lange will man warten wenn es schon sofort möglich ist?

Mir würde es schon reichen das H&I erstmal das angekündigte fertig machen und veröffentlichen.
Danach wären noch so viele andere Verbesserungen/Neuerungen notwendig, wie z.B. einen wirklich runden Kreis mit WP zu fliegen.
Damit meine ich die Funktion die der Inspire hat:
Über das zu umkreisende Objekt, POI setzen. Davon wegfliegen, Radius setzen.
Kreis fliegen mit Kamera zum POI, und ich meine einen Kreis, nichts Stoppschild ähnliches.

Da Holger jetzt Wracktaucher ist und sich da so wie es ausschaut voll einsetzt, wird das wohl ein Wunschtraum bleiben!?

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » MikroKopter » Einziehfahrwerk automatisch ausfahren bei Failsafe etc.