MikroKopter - Forum » Kompass » Fliegen nahe Hochspannung 20 kV

Fliegen nahe Hochspannung 20 kV

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 76
Ort: Bad Aussee
liebe Kollegen,

ich sollte eine Befliegung nahe einer Hochspannungsleitung zur Vermessung des Geländes machen. Wer hat so etwas bereits gemacht, bzw. welche Schutzabstände solllte ich bei 20 kV oder 35kV einhalten? Vertikalabstand von 50 m ist möglich.

danke für die Hilfe

Martin
Mitglied
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 145
Hi Martin,

Check or search for Joao Marcelo, he is doing this and made a very interesting pdf about this item.
http://forum.mikrokopter.de/topic-post561546.html#post561546

Good luck!

Best regards
Peter

Please feel free to answer in Deutsch
Mitglied
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 141
Zumindest in D gilt: 100 m horizontaler Abstand. Wenn Du näher hin willst, brauchst Du eine Genehmigung vom Anlagenbetreiber, der Dir dann entsprechende Vorgaben macht. 30 m sollten aus technischer Sicht bei 20 KV ausreichend sein.

David
« Bearbeitet von Stella am 31.10.2017 00:45. »
Mitglied
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 76
Ort: Bad Aussee
sollte eigentlich drüber fliegen.
werde wohl normal terrestrisch vermessen. Schweisstreibend aber sicher.

lg Martin
Mitglied
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 76
Ort: Bad Aussee
Ich bin dann doch geflogen, in 100 m Höhe, das war dann ausreichend drüber.
Nichts passiert.

Martin
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2354
Ort: Hesel
Hallo Martin,
nur zur Erinnerung:
Ich bin geflogen
- 10m Abstand zu 20KV
- 20m Abstand zu 220 KV
- zum Europa1 Sender 20m Abstand 1MW Sendeleistung senkrecht am Mast hoch
- Frankfurter Flughafen etwa 100m vor dem Flughafenradar.
jeweils keine Probleme

Extremtest:
Im einem Hochspannungslabor in Kassel wurde ein Kopter einer dortigen nahmhaften Firma direkt mit Hochspannung beschossen...
Die Elektronik von H&I ging kurz in den Reset. Die Motoren liessen sich ohne Probleme wieder starten.

LG euch und einen guten Rutsch ins neue Jahr ;-)
Mitglied
Registriert seit: May 2008
Beiträge: 550
Ort: Ahrensfelde-Elisenau
guten morgen in die runde ..
das thema interessiert mich auch - da ich es gerade auf dem tisch habe ..

geht um die inspektion von eben solchen hochspannungsleitungen mit 400 kv .

ungeachtet der gesetzeslage einmal die frage in die runde .. welchen sicherheitsabstand sollte man haben ? Ich hätte gefühlstechnisch und nach
anderen erfahrungen - auf rund 50m gesetzt

das würd sich auch mit dem, was @roerich_64 schreibt, ca. decken.

vlt. mag mir das jemand ansatzweise bestätigen ?

vielen dank und lg. grüße

sascha
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2237
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Bin bei mir übers Grundstück geht eine 110kv Leitung da bin ich schon zwischen den Drähten hoch und wieder runter geflogen. (Manuell auf den Mag würde ich mich da nicht verlassen)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 2354
Ort: Hesel
mit dem Magnetsensor hatte ich nur Probleme in etwa 30m Entfernung von einem Umspannwerk auf Sizilien...
Mitglied
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 3136
Ort: Emmental
Ich behaupte mal frech und aus gewissen Erfahungen das man bis auf sagen wir mal 1mm an die Leitung heranfliegen kann.
Denn das Problem bei Hochspannungsleitungen ist nicht die Hochspannung sondern die Leitung.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2237
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Ja wie bei allen Leitungen Telefon Ästen ec. am besten nur geradlinig Auge Copter zwischen durch. Eine Entfernung zum Kabel kann man nicht einschätzen.

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » Kompass » Fliegen nahe Hochspannung 20 kV