MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Reaktivierung alter Intellicopter BL mit MK oder anderer FC

Reaktivierung alter Intellicopter BL mit MK oder anderer FC

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Moin Leute und ein frohes Neues noch!

Jetzt ist er fertiggestellt und hat nach seinem Jungfernflug - inklusive unfreiwilligem Flip - schon seinen ersten Ausdauer- bzw. Effizienztest hinter sich.

Was für ein Ritt! Das Ding ist gnadenlos übermotorisiert oder untergewichtig, je nachdem, wie man das sieht!

Bereits den Stock-Settings von Betaflight musste ich mit dem Gas vorsichtig sein, um nicht in wüste Oszillationen zu kommen, nachdem ich den P-Gain dann nach Bauchgefühl reduziert hatte, ließ er sich stressfrei fliegen.

Nach dem Erstflug habe ich dann aus einer Laune heraus einen frischen 4s 1050mAh LiPo angestöpselt und bin herumgekurvt, bis die Anzeige in der Telemetrie von 14,4V auf 14,3V umgesprungen ist, was einer Zellenspannung von knapp 3,6V entspricht. Das Schwebegas lag zu diesem Zeitpunkt noch immer sehr deutlich unterhalb der Stickmitte.

Dieser Flug hat 21 Minuten gedauert, zumindest für mich eine Riesenüberraschung. Nachgeladen wurden 964 mAh.

0,964Ah / 0,35h = 2,75A
14,8V * 2,75A = 40,7W
jeweils im Durchschnitt.

Bei einem Abfluggewicht von 704g ergibt das 17,3 g/W, das ist schon in dem Bereich, in dem sich auch der Intellicopter (knapp 19 g/W) bewegt, und ich hätte durchaus sparsamer fliegen können!

An dieser Stelle einmal die Daten des Kopters auf einen Blick:

Achsabstand: 660 mm
Leergewicht: 584 g
Rotoren: 45 cm / 17,72“ (Steigung noch nicht gemessen)
Motoren: Antigravity 4004-300KV
Regler: KISS 32A
FC: SP racing F3

Morgen (bzw. heute) tune ich mal die PID und mache ein Video.

externer Link:
User image

externer Link:
User image
« Bearbeitet von hoegger am 03.01.2018 05:43. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Guten Morgen Leute!

Hier ist es nun, das Flugvideo vom Maxi-Freestyler / GoPro-Träger light.

Weil Motorisierung, Rahmenmaß und Propeller dieselben sind, ebenso wie die Auslegung auf 3s bis 5s LiPos, bietet sich an dieser Stelle ein direkter Vergleich zwischen dem Freestyler und meinem anderen Projekt, dem Variable Pitch Kopter an.

Ersterer wird für das Video mit mit 4s 1050mAh befeuert, letzterer mit 3s 3700mAh. Beim Bau des ersteren hatte ich Leichtbau im Sinn, letzterer ist nicht nur prinzipbedingt schwerer, ich habe ihn auch sonst massiver gebaut.

Ein etwas wissenschaftlicherer Vergleich unter soweit möglich selben Bedingungen sollte natürlich auch noch folgen, aber ich fand es auch so schon interessant, sich die beiden irgendwie gleichen und doch grundverschiedenen Kopter direkt hintereinander und im Wechsel anzuschauen.

So, und nun endlich zu den Videos:

Das Modell „Zirpende Grille“:
http://www.tanzschule-angermann.de/sibi5/html/uploads/Freestyler_4s1050mAh_1.mp4

„Eckaaart! Die Russen kommen!“
http://www.tanzschule-angermann.de/sibi5/html/uploads/3s_3700mAh_stock.mp4


Danach habe ich wie oben bereits angedeutet zwecks besserer Vergleichbarkeit den Acro-Cruiser mit demselben schweren 3s 3700mAh Lipo bestückt wie den Variable-Pitch-Kopter im Video.

Zusätzlich habe ich noch 120g Ballast obendrauf gepackt, wodurch der Cruiser nur noch um das leichter war, was der V-Pitch-Kopter systembedingt an Mehrgewicht braucht.

Cruiser 3s 3700mAh + Ballast 1005g AUW:
http://www.tanzschule-angermann.de/sibi5/html/uploads/Freestyler_3s3700mAh_Ballast.mp4

Ganz offensichtlich kommt, was die Regelreserven angeht, der Cruiser mit der Kombination aus niedriger Spannung und Mehrgewicht nur mühsam zurecht, die Leichfüßigkeit ist dahin.

Dem Variable-Pitch Kopter hingegen ist die niedrige Spannung ziemlich schnuppe. Der saugt einfach heftiger am Akku, bis der rausrückt, was er braucht.

Positiv überrascht hat mich der Cruiser bei dem Test aber trotzdem, wobei ich das noch bei einem längeren Flug verifizieren musste:

Flugzeit von ARM bis DISARM waren 2:19 Minuten, nachgeladen wurden 173mAh, AUW 1005g.
Das ergibt im Schnitt knapp 4,5A / 50W und gut 20 g/W Effizienz.

Ich habe dann nochmal die Probe auf's Exempel gemacht. Wenn die Effzienz nicht mit der Masse steigt, dann waren die gut 20 g/W dem Umstand geschuldet, dass Ungenauigkeiten bei nur zwei Minuten Testflug überproportinal ins Ergebnis einfließen.

Den letzten Testflug bin ich mit einem kleinen 3s 850mAh 75C Tatto LiPo angegangen.

AUW: 669 g
Flugzeit: 15:48 Minuten
Nachgeladen: 881 mAh
Strom / Leistung im Schnitt: 3,35 A / 37,14 W

Das ergibt eine Effizienz von immerhin noch 18 g/W

Als nächstes steht nochmal ein Test mit vier Zellen und sparsamerer Flugweise an.
Danach teste ich das Ganze mal mit einem Fünfzeller.

VG und gN8
Wolfgang
« Bearbeitet von hoegger am 03.01.2018 21:08. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Aber es ist ja halt kein MK :|

Übrigens funzen deine letzten Links nicht ;)
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Stephan Lukas meinte
Aber es ist ja halt kein MK :|

Übrigens funzen deine letzten Links nicht ;)

Stimmt, aber die Motor-Propeller-Kombination würde sich durchaus auch an einem Kopter auf MK-Basis gut machen. ;)

PS: Links korrigiert!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Super, der schwebt ja wie angenagelt ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Stephan Lukas meinte
Super, der schwebt ja wie angenagelt ;),

Grüße Stephan


Yep! Beschleunigungssensoren würde ich schon fast als störend empfinden! :P


Es ist an der Zeit für die vorläufigen Ergebniss bezüglich der Antriebseffizienz:


Lipo - AUW - flight time - avg current - avg power - recharged - efficiency

4s 450mAh - 643g - 10:44 mins - 2.4A - 35.58W - 430mAh - 18.07 g/W

4s 650mAh - 657g - 14:08 mins - 2.46A - 36.44W - 580mAh - 18.02 g/W

3s 850mAh - 669g - 15:48 mins - 3.35A - 37.14W - 881mAh - 18 g/W

4s 1050mAh - 704g - 22:57 mins - 2.75A - 40.7W - 1033mAh - 17.3 g/W

5s 950mAh - 700g - 23:56 mins - 2.23A - 41.26W - 890mAh - 16.96 g/W

3s 3700mAh - 882g - 30:09 mins - 4.71A - 52.29W - 2367mAh - 16.87 g/W

5s 3300mAh - 994g - 30:38 mins - 3.49A - 64.5W - 1780mAh - 15.41 g/W


Ich schätze, ich habe meine neuen Lieblingspropeller gefunden. 8)
« Bearbeitet von hoegger am 04.01.2018 02:57. »
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Moinmoin!

Heute habe ich mich mal daran gemacht, den Intellicopter weiter zu optimieren. Im Ergebnis verkraften die Propelleradapter jetzt mehr Schub, und der ganze Kopter ist um 10g leichter geworden. Auch die PID konnte ich noch einmal optimieren.

In der Folge konnte ich heute zweimal die Marke von 20 g/W überschreiten.

Jüngster Effizienztest:

Lipo: Brainergy 2s / 7,4V / 1000 mAh
AUW: 453 g
Flugzeit: 19:56 Min.
Nachgeladen: 985 mAh
Strom / Leistung: 2,965A / 21,94W
Antriebseffizienz: 20,647 g/W


Richtig flott ist er nach dem Tuning mit einem leichten Vierzeller unterwegs:
http://www.tanzschule-angermann.de/sibi5/html/uploads/IntellicopterBL_4s450mAh.mp4

Die Effizienz bricht dann allerdings auf Werte im Bereich von 17,x g/W ein.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Und jetzt ab nach draußen, Loops und Rücken-Schweben ;)

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Stephan Lukas meinte
Und jetzt ab nach draußen, Loops und Rücken-Schweben ;)

Grüße Stephan

Haha! Nicht mit dem Intellicopter, erstmal den V-Pitch-Kopter optimieren, das steht demnächst bei mir an.

Aber vorher noch die PID von diesem hier ...

Video 6s 2000mAH Li-Ion PID zu hoch

Video PID schon besser

... in den Griff bekommen!

Mit sechs Zellen Li-Ion ist er echt ein Biest! Eine Dreiviertelstunde hält er sich ohne weitere Zuladung (AUW 878g) mit den 18650er Zellen in der Luft!
Mitglied
Registriert seit: Aug 2008
Beiträge: 266
Moinmoin!

Den Intellicopter habe ich mittlereweile von MN4004-300KV auf MN4004-400KV umgebaut, was den Einsatz von 18860er Li-Ion Bechern erlaubt, ohne größere Kompromisse bei der Agilität zu machen.

Mit den frisch eingetroffenen Sony VTC6 müssten um 70 Minuten herum drin sein, mit den alten Bechern, die für‘s Fahrrad nicht mehr gut genug waren, war es immerhin noch eine Dreiviertelstunde...

Kurzvideo Intellicopter 400KV alte Becherzellen

Auch der Freestyler ist mittlerweile so gut wie fertiggestellt, nur Kamera und Telemetrie fehlen noch. Die Flugzeit mit einem sechszelligen Konion-Pack beträgt grob eine Stunde, mit einem kleinen leichten 6s Lipo knapp eine halbe.

Kurzvideo 6s 950 mAh (842 mAh Verbrauch nach 24 Minuten)
« Bearbeitet von hoegger am 04.02.2018 14:35. »

Neues Thema Antwort

Seite: « < 1 2 3

MikroKopter - Forum » Motoren & Propeller » Reaktivierung alter Intellicopter BL mit MK oder anderer FC