MikroKopter - Forum » Foto & Video » Gieren bei Panoramaaufnahmen - Kopter läuft aus dem Mittelpunkt

Gieren bei Panoramaaufnahmen - Kopter läuft aus dem Mittelpunkt

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 3 4 5 6 7

Autor Neuer Beitrag
Entwickler, Admin
Registriert seit: Feb 2006
Beiträge: 5796
Ort: Ostfriesland
ABH meinte
nein, leider immer noch gleiche problematik:
mein redundanter MK läuft beim gieren um 90° bei aktivierten AH und PH immer einige meter aus dem mittelpunkt !
bei panoramaufnahmen ist das weniger gut, da der kopter aus dem nodalpunkt läuft.
position hold ohne gieren funktioniert perfekt. kein eiern, kein kreisen !

Bei dem ersten Video kann man erkennen, dass der Ursprung des Positionsfehlers ein Fehler in der Lagebestimmung ist.
Der Kopter scheint immer leicht nach rechts hinten gekippt zu sein.
Das erkennt man daran, dass er sich nach jeder Drehung immer zunächst nach rechts bewegt.

Du solltest folgendes mal probieren:
- ACC-Kalibrierung im Flug Link
- Boat-Mode testen. Dann macht der Lageregler eine Driftkompensation der Gyros. Wenn das hilft, kann man auch die Gyro-Driftkompensation mal auf 6 stellen (anstatt null)

Gruss,
Holger
« Bearbeitet von HolgerB am 12.02.2018 11:42. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 748
Ort: ZILLERTAL TIROL
HolgerB meinte
Du solltest folgendes mal probieren:
- ACC-Kalibrierung im Flug Link
- Boat-Mode testen. Dann macht der Lageregler eine Driftkompensation der Gyros. Wenn das hilft, kann man auch die Gyro-Driftkompensation mal auf 6 stellen (anstatt null)
Gruss,
Holger


Hallo Holger !

Danke für deine Info !
AAC hab ich schon letztes Jahr im Flug kalibriert und getestet - das allein hat aber nichts gebracht.
Den Boat Modus hab ich in diesen Zusammenhang natürlich noch nie aktiviert - ich werde das testen und berichten.

lg aus Tirol
ABH
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 330
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
HolgerB meinte
...
Dann macht der Lageregler eine Driftkompensation der Gyros. Wenn das hilft, kann man auch die Gyro-Driftkompensation mal auf 6 stellen (anstatt null)
...


Hallo Holger,

kannst Du das bitte mal erklären. Die Angaben im wiki (http://wiki.mikrokopter.de/MK-Parameter/Gyro) verstehe ich nicht so recht.

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1547
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Hallo,
wie kann man die Position des Kopters für gute Panorama Shoots optimieren?

Ein einfaches Gieren des Kopters reicht nicht wie es aus diesem Thread hervorgeht!
Ein 3Achs Gimbal wäre die bessere Möglichkeit, aber auch hier ist es nicht gewährleistet das der Kopter seine Position nicht verändert.

Mit einem sehr hellen Laserpointer unter dem Kopter angebracht könnte man die x,y Koordinaten des Kopters am Boden kontrollieren.

Die Frage ist nur, wie richtet man den Laserpointer genau lotrecht aus.
Theoretisch braucht man einen 100meter hohen Turm mit einem Loch in der Mitte :lol:

Ein exakt gedrehter Aluflansch mit passender Bohrung für die Pointer-Aufnahme unter den Kopter geschraubt, sollte eine Korrektur aber auch ermöglichen,
vorausgesetzt das man mit 3Achs Gimbal arbeitet und die Kopter Ausrichtung wahrend der Aufnahmen nicht geändert wird.

Wenn man mit der Gier-Methode arbeiten will muß gewährleistet sein, das eine lotrechte Montage am Kopter erfolgt.

Natürlich würde das ganze nur bei Windstille am besten funktionieren!

Für Panoaufnahmen bei Wind müsste man dem Laserpointer einen eigenen mini 2Achs Gimbal spendieren, aber dann dürfte auch das genaue positionieren zumindest sehr schwierig sein, es sei denn man überlässt das Positionieren dem Zufall und schießt die folgenden Fotos in dem Moment wenn der Laserpunkt genau da ist, wo das erste Foto gemacht wurde.

Was meint Ihr? Könnte das funktionieren?

Gruß
Milan
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 812
Ort: Ostfriesland
Wie ich sehe, gibt es viel "theoretisches Wissen" wie man Panoramen nach Infos aus dem Internet aufnimmt.
Wichtig: Dieses Wissen bezieht sich aber i.d.R. auf Aufnahmen die ich am Boden mit einem Stativ mache - wo ich also viel Vorder- und Hintergrund habe.

Der Nodalpunkt - den du mit deinem Aufwand hier bestimmen willst - ist bei Luftaufnahmen (fast) unwichtig !!!

Wichtig ist der Nodalpunkt dann, wenn du auch Vordergrunddetails hast.
Hier sollten Vorder- und Hintergrundobjekte nicht falsch/verschoben zueinander liegen.

In der Luft hast du aber in der Regel nichts nahe am Kopter, hast also kein Vorder- und Hintergrundobjekt.
Da kann man den Nodalpunkt also eigentlich vergessen.
Was nur nicht sein sollte ist, dass der Kopter seine Position bei den Aufnahmen um mehrere Meter verlässt.
Dann könnte man ebenfalls Probleme beim Zusammensetzen der Bilder bekommen.
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1547
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
LotharF meinte
Der Nodalpunkt - den du mit deinem Aufwand hier bestimmen willst - ist bei Luftaufnahmen (fast) unwichtig !!!


Hallo Lothar,
das hast Du jetzt aber falsch verstanden!

LotharF meinte
Was nur nicht sein sollte ist, dass der Kopter seine Position bei den Aufnahmen um mehrere Meter verlässt.
Dann könnte man ebenfalls Probleme beim Zusammensetzen der Bilder bekommen.

Genau dadrum gehts! Das der Kopter bei jedem Shoot immer an der gleichen Position ist.

Gruß
Milan

Was meinst Du mit theoretischen Wissen aus dem Internet?
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 748
Ort: ZILLERTAL TIROL
LotharF meinte
Wie ich sehe, gibt es viel "theoretisches Wissen" wie man Panoramen nach Infos aus dem Internet aufnimmt.
Wichtig: Dieses Wissen bezieht sich aber i.d.R. auf Aufnahmen die ich am Boden mit einem Stativ mache - wo ich also viel Vorder- und Hintergrund habe.

Der Nodalpunkt - den du mit deinem Aufwand hier bestimmen willst - ist bei Luftaufnahmen (fast) unwichtig !!!

In der Luft hast du aber in der Regel nichts nahe am Kopter, hast also kein Vorder- und Hintergrundobjekt.
Da kann man den Nodalpunkt also eigentlich vergessen.
Was nur nicht sein sollte ist, dass der Kopter seine Position bei den Aufnahmen um mehrere Meter verlässt.
Dann könnte man ebenfalls Probleme beim Zusammensetzen der Bilder bekommen.


Hallo Lothar,

Dennoch sollte die Abweichung möglichst gering sein um annähernd perfekte Panos zu machen - das ist die Ausgangssituation.
Warum meine Kopter so aus der Mitte eiern weiß ich nicht. Ich muss erst den vorgeschlagenen Test von Holger machen (ACC-Kalibrierung im Flug, Boat Modus)

Wobei ich die ACC-Kalibrierung im Flug schon letztes Jahr getestet habe, aber ohne nennenswerte Verbesserung der Eierei.

Wie genau an einem Panoramasystem der Nodalpunkt eingestellt werden muss um perfekte Panoramen zu erhalten, lässt sich so berechnen:
Die zulässige Abweichung beträgt 1,5 Millimeter pro Meter Abstand zum Nahpunkt. Entsprechend muss ein parallaktischer Winkel deutlich kleiner als 0,1° sein.
Bei einer Flughöhe von 100m sind es dann maximal 150mm Abweichung - das geht derzeit nicht - zeigt aber auf, warum man bei Panos aus der Luft immer wieder nacharbeiten muss.

Diese Genauigkeit ist derzeit nicht mit einem Kopter in der Luft erreichbar - das wissen wir.

LG ABH
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Also so ganz verstehe ich den Hype um das Gieren hier nicht ;).

Ich bin mit meinen Panos eigentlich immer recht zufrieden gewesen, und ich habe auch solche bei kräftigem Wind an der Ostsee gemacht. Da wiederum hatte ich mehr Probleme, den Horizont auszugleichen. Aber das macht ja dann das Panoprogrammn selbst - wenn man ihm das dann auch sagt :D

Grüße Stephan
Wiki-Mod, MK-Betatester
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 812
Ort: Ostfriesland
Man wird bei einem so leichten Kopter der Wind, Wetter und dem "Erbauer" ausgeliefert ist
kein millimetergenaues Halten der Position erreichen.

Fakt ist, wenn du einen Kopter richtig kalibrierst und die Werte auch kontrollierst wird sich dein Kopter beim Drehen
auch nicht um mehrere Meter bewegen.
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 330
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
nach meiner persönlichen Erfahrung sind Panoramen aus der Luft wesentlich unkritischer als Panoramen am Boden, weil eben in der Luft meistens der Vordergrund fehlt und damit ein möglicher Parallaxenfehler gar nicht erst auftreten kann.

Wie Stephan schon sagt, ist die Genauigkeit in der Einhaltung der Horizontalen wichtiger. Da habe ich mit Servogimbals oft so meine Probleme, mit BL Gimbals geht das besser.

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Genau, ich habe beim Fotokopter ja auch nur n Servogimbal dran - reicht da allemal ;)
Mitglied
Registriert seit: Jun 2011
Beiträge: 330
Ort: zwischen Donau, Isar und Vils
Das "auf der Stelle bleiben" oder eben "wegwandern" beim Gieren hat bestimmt auch was mit der Position der FC bezüglich der Gierachse zu tun.

Bei meinem X8 ist die FC etwa um 10 cm außermittig platziert. Der Kopter neigt schon dazu, beim Gieren aus der Position zu wandern. Mein X4 hat die FC genau mittig, der wandert praktisch nicht.

Ich vermute, beim Drehen bekommen die Gyros und/oder ACCs einen Input aufgrund der Zentrifugalkraft, welche in die gleiche Richtung zeigt, wegen der außermittigen Montage. Bei einer mittige Montage heben sich die Kräfte eher auf. Dieser Input suggeriert der FC, hier wäre eine lineare Bewegung entstanden, und die will sie ausgleichen.

Falls ich richtig vermute, könnte ich mir ein software-seitiges Optimierungspotential vorstellen.

Gruß, Armin
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 748
Ort: ZILLERTAL TIROL
LotharF meinte
Fakt ist, wenn du einen Kopter richtig kalibrierst und die Werte auch kontrollierst wird sich dein Kopter beim Drehen
auch nicht um mehrere Meter bewegen.

ja dann poste mal ein video lothar, wir sind gespannt !
auch andere sind eingeladen ein 4x90grad gieren zu posten.
vorgabe: wie in meinem video in post 1

lg ABH
Mitglied
Registriert seit: Nov 2012
Beiträge: 1547
Ort: DE- Nordrhein Westfalen
Stephan Lukas meinte
Also so ganz verstehe ich den Hype um das Gieren hier nicht ;).

Ich bin mit meinen Panos eigentlich immer recht zufrieden gewesen, und ich habe auch solche bei kräftigem Wind an der Ostsee gemacht. Da wiederum hatte ich mehr Probleme, den Horizont auszugleichen. Aber das macht ja dann das Panoprogrammn selbst - wenn man ihm das dann auch sagt :D

Grüße Stephan


Hallo Stephan,
wenn man es ernst meint mit dem was man macht, dann reicht "recht zufrieden" nicht immer.
Was ich damit sagen will ist das manche Leute sehr sehr viel Geld in das Zeugs investiert haben und mit Recht das bestmögliche erwarten.
Außerdem betreiben es manche ja auch gewerblich und da gibt es Kunden die mit "recht zufrieden" eben nicht zufrieden sind!

Man muß immer an allem arbeiten und verbessern! sonst kommt man nicht weiter.
Und das hier gehört sicher dazu!


Gruß
Milan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ich suche mal nach den Logs meiner Panaos und werde mal die Abweichung beim Gieren "nachmessen", bin selber gespannt, was da raus kommt. Eine Abweichung beim normalen Fliegen hatte ich bisher nicht feststellen können ;)

edit: habe mir gerade deine Video im "Post1" angesehen, das ist ja wirklich bissel heftig :|

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 21.02.2018 17:01. »
Mitglied
Registriert seit: Dec 2010
Beiträge: 748
Ort: ZILLERTAL TIROL
Stephan Lukas meinte
Ich suche mal nach den Logs meiner Panaos und werde mal die Abweichung beim Gieren "nachmessen", bin selber gespannt, was da raus kommt. Eine Abweichung beim normalen Fliegen hatte ich bisher nicht feststellen können ;)


Stephan Videos sind gefragt - keine Log`s.
90° schnelles Gieren - 5Sek. STOP - 90° schnelles Gieren - 5Sek. STOP - 90° schnelles Gieren - 5Sek. STOP - 90° schnelles Gieren - 5Sek. STOP
Verstehst du das ?

lg ABH
« Bearbeitet von ABH am 21.02.2018 16:47. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Schnelles Gieren machst du aber nicht bei Panos - verstehst du das? ;)

Bei Panos dreht der Kopter doch relativ langsam, um eben die nötigen 30% Überlappung zu realisieren - jedenfalls mache ich das so :D

edit: habe mir gerade dein Video im "Post1" angesehen - das ist ja wirklich bissel heftig :|
ich will versuchen meine Abweichungen über die KML raus zu bekommen, weiß jetzt aber nicht, ob ich mit dem Maßstab soweit runter komme...

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 21.02.2018 17:03. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4839
Ort: D-15378 Hennickendorf
Guten Abend,

also ich habe mir jetzt endlich auch mal eines meiner Panos raus gesucht und mir den Flug im GPXTool mit geöffneter Map und Player angesehen ;

Auch mein X8 macht in etwa die gleichen Bewegungen wie im Video vom ABH zu sehen. Er steht während der Drehung komscher Weise immer "mit dem Rücken an der Wand" und das in einem Radius von ca. 5m :D

Viele Grüße,
Stephan Lukas

Neues Thema Antwort

Seite: « < ... 3 4 5 6 7

MikroKopter - Forum » Foto & Video » Gieren bei Panoramaaufnahmen - Kopter läuft aus dem Mittelpunkt