MikroKopter - Forum » MikroKopter » DFS- Drohnen App

DFS- Drohnen App

Neues Thema Antwort

Seite: 1

Autor Neuer Beitrag
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

hat diese App schon jemand von euch installiert? Was haltet ihr ehrlich von dieser?

Ich habe sie installiert und bin auch angemeldet, habe persönlich kein Problem damit ;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 113
Habe die App selber nicht, aber sie soll viele Daten sammeln. Bin daher nicht sicher, ob ich sie installieren werde:
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/deutsche-flugsicherung-drohnen-app
Mitglied
Registriert seit: Sep 2011
Beiträge: 278
Ort: Leipzig
Ich hatte die App auch testweise installiert.
Schon allein die Anmeldeprozedur mit allen persönlichen Daten ist eine Zumutung. Dann noch Daten der Drohne.
Der Login bleibt nicht dauerhaft, am nächsten Tag ist die Session abgelaufen und man muss ich neu anmelden.
Das ist nur eine weitere Datenkrake im digitalen Universum. Ein Blick in die AGBs lohn sich.
Ich habe sie gleich wieder auf den APP-Friedhof geschickt.
« Bearbeitet von Pixhai am 29.07.2017 12:45. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Ich habe auch noch keinen "Take off" gemacht, mal sehn, was die dann noch alles wussen wollen ;)
Mitglied
Registriert seit: Apr 2010
Beiträge: 6729
Ort: München
Wieder gelöscht...das soziale ,,Outing,, in Facebook ist Kinderfasching dagegen! :mrgreen:
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

ich hol das hier mal wieder hoch ;)

ich habe mir jetzt zusätzlich die iOS-App "AirMap" geladen, da muss man sich nirgends anmelden einfach die App starten und man sieht sofort, ob fliegen erlaubt ist - und das wesentlich besser, umfänglicher und übersichtlicher, als bei der DFS-App :D

edit: und dort sind sogar unterirdisch verlegte Gasleitungen als "rot" eingezeichnet...

Grüße Stephan
« Bearbeitet von Stephan Lukas am 22.02.2018 12:31. »
Mitglied
Registriert seit: Feb 2015
Beiträge: 113
Hab airmap auch gerade getestet. Gefällt mir gut - vielen Dank für den Hinweis!
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2240
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Ich hab das auch mal ausprobiert. Auch die vom DMFV hat eigentlich copterview.eu entwickelt. Mir scheint die benutzen alle die gleichen Daten.



Zunächst ist es erst mal sehr gut daß es so etwas gibt. Auch dass die Telefonnummern der Flugkontrolle angegeben sind ist Prima.
Überrascht war ich allerdings von der Anzahl der Flugverbote auf Feld und Flur. Beispielsweise sind um Jena einige Hangfluggelände welche jetzt komplett wegfallen. Im Sommer wollte ich eigentlich am Plauer See verbringen und dort Wasserflug betreiben. Dies ist nun nicht möglich . „Schöne Regelung „
Auf einem See der von Segel und Motorbooten nur so wimmelt ist offenbar für ein kleines Modellflugzeug kein Platz. Manntragende Wasserflugzeuge dürfen dort starten und landen ? Wie vereinbart sich das mit dem Umweltschutz? Bei den meisten anderen Gewässern ist auch alles rot,sozusagen der Fleiger tot .
Bei den „ Umweltzonen „ fehlen übrigens die Kontaktdaten der Umweltschutzbehörde. Da wo die Daten für die Häßlichen roten Flecken herkommen muß doch ein Absender dabei sein .
Abgesehen davon daß es für mich nicht nachvollziehbar daß ich über ein Stück Feld oder Wald nicht fliegen darf wenn „unter mir „ der Traktor mit Güllefaß fährt und Glyphosat ausbringt.
Kann man die Karte offline laden ? Nein
So aber nun zu meiner eigentlichen Frage:
Wo kann ich eine pauschal für Deutschland gültig Genehmigung zum Überflug Roter Gebiete erhalten?

Wie ist es in anderen Europäischen Ländern mit „Wildflug“geregelt? Gibt es dazu INFOS ?
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Hallo,

pauschal wirst du nirgends eine Genehmigung bekommen.

Ich hatte seinerzeit versucht, eine Genehmigung für eine Flugdoku für das Jagdschloss Granitz auf Rügen zu bekommen - negativ :|

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 55
Ort: Halle (westf.)
Es ist leider so, dass alle diese Apps keine genauen, aktuellen Daten vorhalten.

Als Beispiel seit die App der DFS genannt, wo die Flugverbotszone um das KKW Mülheim-Kärlich nicht!! eingetragen ist. Auf meine Nachfrage bei der DFS wurde mir gesagt, dass dieser Umstand überprüft werden würde. Bis heute (ca. 3 Monate später) ist da nichts passiert.

Nach Auskunft LBM Rheinland Pfalz erfülle ich den Tatbestand einer Straftat, wenn ich innerhalb dieser Flugverbotszone fliege. Es ist meine Pflicht mich über Flugverbotszonen zu erkundigen und diese einzuhalten. Hätte ich mich auf die App verlassen.........

Ich werde mich weiterhin mit ICAO-Karten und NFL und den unregelmässig erscheinenden Ergänzungsmeldungen zu Flugverbotszonen auseinandersetzen müssen.


Zusammenfassend muss ich leider sagen, dass die Entscheidungsfindung ob ich irgendwo fliegen darf, immer mehr Zeit in Anspruch nimmt und spontan draussen im Feld gar nicht mehr getroffen werden kann, ausser man sucht sich auf dem Handy ca. 5 Internetquellen zusammen.
Mitglied
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 4905
Ort: D-15378 Hennickendorf
Also in der AirMap ist wesentlich mehr rot, als in der DFS-App. Ich würde diese also unbedingt vorziehen, wenn man sicherer gegen möchte;),

Grüße Stephan
Mitglied
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 2240
Ort: Apolda ( Weimar Jena )
Der Pilot ist sicher verpflichte vor Start zu prüfen ob das fliegen erlaubt ist. Jedoch kann man wohl von einen vertretbaren Umfang ausgehen. Der ist für mich erreicht wenn ich einer App nachsehe . Der oben geschiebenen Tatsache geschuldet daß eventuell etwas fehlt und später nachgetragen wird muß ich mir überlegen vorher noch einen Screen schot zu machen. Wenn mir etwas offensichtlich auffällt (Pilot steht vorm AKW ..) kann sich auch keiner auf die App herausreden .
Aber wie mit allen Gesetzten (Parkverbot, Geschwindigkeit..) die eingehalten werden sollen gibt es immer wieder Deppen die dies nicht beachten . Sicherlich wird bei einem Illegalen Flug keiner kontrolliert. Ich denke da an einen Bekannten dem im Sommer ein Styrosegler abgestürtzt ist und das Feld angebrannt hat. (War schon abgeerntet) . Was dann die Versicherung sagt wenn dies in einer Flugverbotszone liegt......
Mitglied
Registriert seit: Oct 2014
Beiträge: 55
Ort: Halle (westf.)
fdietsch meinte
Wenn mir etwas offensichtlich auffällt (Pilot steht vorm AKW ..) kann sich auch keiner auf die App herausreden .



Na ja, die Flugverbotszone um das KKW hat einen Radius von 1,5 km um den Kühlturm, da dieser zurückgebaut wird. je nachdem wo man steht sieht man den Turm überhaupt nicht, genausowenig wie ein Amtsgericht oder eine Polizeistation in der Innenstadt im Abstand von 100 Metern.

Das hat heutzutage nichts mit aufmerksamen Fliegen oder der Beobachtung des Umfeldes zu tun. Ein NSG siehst du vor Ort auch nicht. Trotzdem bist du dran, wenn dir einer was böses will, und das wollen leider immer mehr Menschen, oder ggf. die Polizei.

Mir passiert es immer öfter, dass kurz nach dem Start die Polizei mal nachschauen kommt, insbesondere wenn man viel innerstädtisch fliegt. Da nutzt auch eine Benachrichtigung des Ordnungsamtes wenig. Das Gute daran ist, dass ich dann meistens mehr Ahnung von Flugverbotszonen habe als die Polizei, die sind völlig ahnungslos.....

Neues Thema Antwort

Seite: 1

MikroKopter - Forum » MikroKopter » DFS- Drohnen App